Bereit für 2024: So navigierst du durch die neuen Gmail und Yahoo E-Mail-Richtlinien

Das E-Mail Marketing steht vor einer Wende – Gmail und Yahoo aktualisieren ihre Richtlinien, um die digitale Kommunikationswelt sicherer zu machen. Ab 2024 treten neue Regelungen in Kraft, die eine stärkere E-Mail Authentifizierung und damit eine höhere Zustellbarkeit von Newslettern versprechen. Doch was bedeutet das konkret für dein Newsletter-Marketing?

Was ist DKIM, DMARC, SPF und wie funktioniert es?

Bevor wir tief in die Materie eintauchen, sollten wir zu Beginn die Schlüsselbegriffe klären: DKIM (DomainKeys Identified Mail), DMARC (Domain-based Message Authentication, Reporting & Conformance) und SPF (Sender Policy Framework) sind Authentifizierungsverfahren, die sicherstellen, dass deine E-Mails als legitim erkannt und nicht als Spam aussortiert werden.

Was ist DKIM (DomainKeys Identified Mail)?

DKIM ermöglicht es dem Empfänger zu überprüfen, dass eine E-Mail tatsächlich von der angegebenen Domain des Absenders stammt und auf dem Weg zum Empfänger nicht verändert wurde. Das geschieht durch einen digitalen Signatur-Mechanismus.

Was ist SPF (Sender Policy Framework)?

SPF hilft zu überprüfen, dass die E-Mails von einem autorisierten Mailserver gesendet werden und wird verwendet, um zu verhindern, dass Absenderadressen gefälscht oder missbraucht werden.

Was ist DMARC (Domain-based Message Authentication, Reporting & Conformance)?

Aufbauend auf DKIM und SPF, definiert DMARC eine Richtline, wie E-Mails behandelt werden sollen, die diese Überprüfungen nicht bestehen. Es ermöglicht dem Absender zudem, Berichte darüber zu erhalten, wie ihre E-Mails gehandhabt werden.

Diese Technologien tragen gemeinsam dazu bei, die Authentizität und Integrität von E-Mails zu verbessern, was zur Reduzierung von Spam und Phishing beiträgt.

Was beinhalten die bevorstehenden Änderungen bei Gmail und Yahoo für 2024?

Die Aktualisierung der Zustellungsrichtlinien durch Gmail und Yahoo markiert einen wichtigen Schritt in Richtung verstärkter Sicherheit und Zuverlässigkeit in der E-Mail Kommunikation. Ab 2024 setzen beide Dienste auf strengere E-Mail-Authentifizierungsrichtlinien, die eine konsequente Implementierung von Standards wie DKIM, SPF und DMARC erfordern. Diese Änderungen zielen darauf ab, die E-Mail Sicherheit zu erhöhen und die Zustellbarkeit von legitimen E-Mails zu verbessern.

E-Mails, die nicht den neuen, verstärkten Authentifizierungsanforderungen genügen, stehen vor dem Risiko, als Spam eingestuft oder komplett zurückgewiesen zu werden. Diese Maßnahmen sind darauf ausgerichtet, das Vertrauen der Nutzer in die E-Mail Kommunikation zu stärken, indem sichergestellt wird, dass nur verifizierte und authentische Nachrichten ihren Weg in die Posteingänge finden.

Im Kontext dieser Entwicklungen sind die Gmail und Yahoo-Updates 2024 von besonderer Bedeutung für dich als Newsletter-Versender. Sie unterstreichen die Notwendigkeit, die E-Mail Authentifizierung ernst zu nehmen und sicherzustellen, dass deine E-Mails den neuen Richtlinien entsprechen. Es ist entscheidend, dass du dich mit den spezifischen Anforderungen von DKIM, SPF und DMARC vertraut machst und diese in deinen Versandprozessen implementierst.

Wir verstehen, dass dies zunächst herausfordernd erscheinen mag, aber keine Sorge: Wir sind hier, um dich durch diesen Prozess zu führen. Durch die Anpassung an die neuen Gmail und Yahoo Richtlinien stärken wir gemeinsam die Sicherheit und Effektivität deines Newsletter-Marketings. Dies ist eine Gelegenheit, das Vertrauen in deine Marke und deine E-Mail Kommunikation zu erhöhen, indem du zeigst, dass du Wert auf Sicherheit und Authentizität legst. Gemeinsam werden wir diese neuen Herausforderungen meistern!

Wie wirken sich die neuen E-Mail-Richtlinien von Gmail und Yahoo auf meine Newsletter aus?

Für dein Newsletter-Marketing gibt es ein paar neue Spielregeln, die du im Blick haben solltest:

Änderung 1: Schluss mit Massenmails von Gmail und Yahoo

Falls du gerade deinen Newsletter oder deine Marketing-Mails über eine Gmail- oder Yahoo-Freemail-Adresse an eine große Schar Empfänger:innen sendest, gibt’s eine wichtige Neuerung: Diese E-Mails werden nicht mehr zugestellt.

Änderung 2: Authentifizierung ist ein Muss

Deine E-Mail-Absender-Domain (wie zum Beispiel „@deine-firma.de“) muss jetzt mit DKIM, SPF und einem DMARC-Eintrag bei deinem Webhoster versehen sein. Falls du bei diesen Begriffen nur Bahnhof verstehst: Es klingt komplizierter, als es ist, und wir zeigen dir, wie’s geht.

Änderung 3: Halte deine Spam-Rate im Auge

Laut Google Postmaster Tools darf die Spam-Rate deiner Absender-Domain nicht über 0,3 % liegen. Liegst du drüber, musst du handeln. Diese Rate wird aus der Anzahl der User berechnet, die Mails von dir als Spam markieren. Um das im Blick zu haben, ist es wichtig, dass deine Domain über DKIM authentifiziert ist.

Das bedeuten die neuen Richtlinien für mich

Hast du gerade mitbekommen, dass du von den Newsletter-Marketing Änderungen 2024 betroffen bist? Dann ist jetzt der perfekte Moment, um dich intensiver mit dem Thema auseinanderzusetzen. Wir möchten sicherstellen, dass deine Newsletter auch künftig zuverlässig bei deiner Zielgruppe im Posteingang landen.

Falls du jetzt nicht handelst, könnten dir die neuen Regelungen ordentlich Kopfzerbrechen bereiten, und zwar wenn…

  • Du deine Newsletter und Marketing-Mails über eine Gmail- oder Yahoo-Adresse verschickst: Es besteht ein hohes Risiko, dass deine E-Mails bei allen deinen Kontakten, die Gmail oder Yahoo nutzen, ins Leere laufen. Bislang haben nur Gmail und Yahoo diese Updates angekündigt, aber es ist gut möglich, dass andere Anbieter nachziehen. Das bedeutet, dass auch E-Mails, die über andere Freemail-Adressen versendet werden, bei deinen Kontakten möglicherweise nicht ankommen.
  • Du noch keinen DKIM-Key, SPF-Record und DMARC-Eintrag gesetzt hast: Auch hier ist das Risiko groß, dass deine E-Mails bei Gmail- oder Yahoo-Nutzer:innen ins Leere laufen. Und wieder könnte es passieren, dass sich andere E-Mail Dienste diesen Maßnahmen anschließen, was zur Folge hätte, dass deine Newsletter auch Empfänger:innen, die andere Dienste nutzen, nicht erreichen.
  • Deine Absender-Domain bei den Google Postmaster Tools eine Spam-Rate von 0,3 % oder höher aufweist: Eine hohe SpamRate ist quasi ein rotes Tuch für die Spamfilter der E-Mail Provider. Je höher die Spam-Rate deiner Domain, desto wahrscheinlicher ist es, dass deine Newsletter von den Spamfiltern gefangen und gar nicht erst an deine Kontakte zugestellt werden.

Welche Schritte sind notwendig, um mein Unternehmen auf die Änderungen bei Gmail und Yahoo vorzubereiten?

Lass uns direkt schauen, wie du dich perfekt auf die neuen Gmail- und Yahoo-Richtlinien vorbereitest. Hier sind ein paar einfache Schritte, die du umsetzen solltest:

Schritt 1: Nutze deine eigene Firmen-Domain

Vergiss das Versenden von Newslettern über deine Gmail- oder Yahoo-Freemail-Adresse. Stattdessen solltest du eine eigene Absender-Domain für dein Unternehmen einrichten. So kannst du deine Newsletter zum Beispiel von „newsletter@deine-firma.de“ aus versenden. Viel professioneller, oder?

Schritt 2: Setze auf DKIM, SPF und DMARC

Als Newsletter-Absender ist es jetzt an der Zeit, zu zeigen, dass du auch wirklich hinter deinen Mails stehst. Klingt einfach, ist technisch aber ein bisschen tricky.

  • Mit den Sicherheitsmechanismen DKIM und SPF wird geprüft, ob du als Absender auch echt bist. Läuft die E-Mail Authentifizierung glatt, erreicht deine Mail ohne Probleme dein Publikum. Wenn nicht, könnte dein Newsletter schnell im Spam landen – und hier kommt DMARC ins Spiel. DMARC teilt den E-Mail Providern deiner Kontakte mit, was mit nicht authentifizierten E-Mails passieren soll. Du kannst einstellen, ob sie abgelehnt, in den Spam verschoben oder normal zugestellt werden sollen.
  • Kein Grund zur Sorge: Die technischen Details von DMARC und Co. musst du nicht bis ins Letzte verstehen – das übernehmen wir! Wichtig ist nur, dass du bei deinem Webhoster (wie Strato oder IONOS) neben DKIM und SPF auch einen DMARC-Eintrag machst. Das geht schnell!

Schritt 3: Halte deine Spam-Rate niedrig

  • Um deine Spam-Rate im Auge zu behalten, ist eine vorherige E-Mail Authentifizierung deiner Domain über DKIM essentiell. Dank DKIM, SPF und DMARC bleibt deine Spam-Rate idealerweise unter 0,3 %. Das steigert die Chance, dass deine Newsletter die Spamfilter passieren und ankommen, enorm.
  • Gleichzeitig boosten DKIM, SPF und DMARC nicht nur deine Versandreputation, sondern auch die deines Newsletter-Tools. Das bedeutet: Je mehr Leute diese Authentifizierungsverfahren nutzen, desto besser für die Zustellrate aller. Teamwork ist hier das Stichwort!

Aber vergiss nicht: Die Authentifizierungsverfahren und die richtlinienkonforme E-Mail Vorbereitung allein machen’s nicht aus. Das A und O sind immer noch spannende, relevante Inhalte, die deine Zielgruppe wirklich interessieren.

So funktioniert’s in MAILINGWORK: Deine Anleitung zur Vorbereitung

Wenn dir nicht jedes Detail aus diesem Beitrag sofort klar wurde, ist das völlig in Ordnung. Das Entscheidende ist, dass du jetzt verstehst, wie wichtig die Zustellbarkeit deiner Newsletter ist und dass du aktiv dazu beitragen kannst, diese zu verbessern.

Auch wenn du mit MAILINGWORK von den höchsten Zustellraten für deine E-Mails profitierst und dank Mailingtests, Whitelisting und unserer Zertifizierung durch die Certified Senders Alliance (CSA) die gängigen E-Mail Clients deine Botschaften als vertrauenswürdig anerkennen, gibt es dennoch einige Punkte, bei denen wir dich bitten müssen, selbst aktiv zu werden.

Hier ist eine kurze Erinnerung an die Schritte zur Vorbereitung:

  • Nutze bitte deine Firmen-Domain als Absender-Domain für deine Newsletter.
  • Implementiere die drei wichtigen E-Mail Authentifizierungsverfahren DKIM, SPF und DMARC.
  • Achte darauf, dass die Spam-Rate deiner Absender-Domain in den Google Postmaster Tools unter 0,3 % bleibt.

Wir setzen alles daran, dich bei der Umsetzung dieser Punkte so gut wie möglich zu unterstützen. Außerdem gestalten wir den Prozess für dich so einfach wie möglich und stehen dir zur Seite, um dich bei den notwendigen Schritten zu begleiten. Solltest du dennoch Unterstützung benötigen, steht unser Support-Team natürlich jederzeit für dich bereit.

Darüber findest du unter folgenden Links Anleitungen und Informationen zur Einrichtung eines gültigen DKIM- & SPF-Eintrags als Grundlage für deinen DMARC-Eintrag, sowie ein Tutorial:

Zukunftssicher und erfolgreich: Dein E-Mail Marketing in 2024

Die bevorstehenden Änderungen in den E-Mail Richtlinien von Gmail und Yahoo bieten sowohl Herausforderungen als auch Chancen. Indem du dich rechtzeitig auf diese Neuerungen einstellst und deine E-Mail Authentifizierungspraktiken gemäß den Standards von DKIM, SPF und DMARC anpasst, kannst du die Zustellbarkeit deiner E-Mails sichern und verbessern. Dies erfordert ein proaktives Handeln, um sicherzustellen, dass deine Marketing-Botschaften auch in 2024 ihre Zielgruppen effektiv erreichen. Starte jetzt mit den notwendigen Anpassungen, um im Bereich E-Mail Marketing weiterhin erfolgreich zu sein und einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen.

Live demo blog mailingwork mobil 1 e1710489100599

Du möchtest dein E-Mail Marketing optimieren oder komplett neu starten?

Dann buche jetzt eine kostenfreie Demo.

Jetzt Demo anfordern