Back to Top

Black Friday & Cyber Monday: Die besten Tipps für Ihre erfolgreiche Kampagne

28. September 2022|6897 Views

Bald ist es wieder soweit: Schnäppchenjäger auf der ganzen Welt warten darauf, sich rund um die Aktionstage Black Friday und Cyber Monday die besten Rabatte zu sichern. Doch natürlich ist Ihr Unternehmen nicht das einzige, welches in der “Cyber Week” besondere Angebote anbietet. Im Gegenteil: Die E-Mail-Postfächer verwandeln sich an diesen Tagen regelrecht in Leuchtfeuer, entfacht von tausenden Newslettern. Kein Wunder eigentlich, denn schließlich handelt es sich für viele Unternehmen um den Startschuss in die umsatzstärkste Zeit des Jahres.

In diesem Beitrag verraten wir Ihnen deshalb, was Sie tun können, um sich im E-Mail-Postfach von Ihren Mitbewerbern abzuheben, geben Tipps zur Optimierung Ihrer Black Friday-Strategie und zeigen Möglichkeiten, wie Sie durch sinnvolle Marketing-Automationen Zeit sowie Ressourcen sparen können.

Black Friday, Cyber Monday und Cyber Week: Was hat es mit diesen Tagen auf sich?

Der Black Friday hat seinen Ursprung in den USA und bezeichnet den Freitag nach Thanksgiving. Da Thanksgiving immer auf den vierten Donnerstag im November fällt und viele Amerikaner den nächsten Tag als Brückentag für ein traditionelles Familienwochenende inklusive Shopping nutzen, läutet dieser Tag offiziell die Weihnachtseinkaufssaison ein. Diese Gewohnheit machte sich der Einzelhandel zunutze und lockt seit vielen Jahren mit besonderen Schnäppchen und hohen Rabatten. Das führt sogar so weit, dass sich schon nachts, viele Stunden vor Öffnungszeit, lange Schlangen voller Schnäppchenjäger vor den Läden bilden, die nur darauf warten, das beste Geschäft zu machen.

Wichtig: Der Black Friday ist nicht zu verwechseln mit dem Black Thursday, dem Tag des Börsencrashs in New York im Oktober 1929.

Weil der Black Friday ursprünglich jedoch zum Einzelhandel gehörte, antworteten die Online-Händler später mit dem sogenannten Cyber Monday in ihren Online-Shops. Während Black Friday und Cyber Monday lange Zeit ein eher amerikanisches Kaufrausch-Phänomen blieben, erreichte Deutschland dieser Trend erst in den frühen 2000ern.

Black Friday: 25.11.2022

Cyber Monday: 28.11.2022

Cyber Week: 21.11.2022 bis 28.11.2022

Die wichtigsten Zahlen rund um die Cyber Week auf einen Blick

  • 96 Prozent der Online-Shopper ist Black Friday ein Begriff. Den Cyber Monday kennen hingegen 80 Prozent der Befragten, zeigen die Zahlen des HDE-Online-Monitors.
  • Laut der Umfrage von Finder planten ganze 26 Prozent der deutschen Erwachsenen, d. h. schätzungsweise 18,1 Millionen Menschen, 2021 am Black Friday einen Einkauf zu tätigen.
  • Die Umfrage von Finder unter 1.620 deutschen Erwachsenen verrät zudem, dass etwa 7 Prozent der Befragten am Black Friday schlicht aus Langeweile einkaufen werden. Mal ganz abgesehen von weiteren Spontankäufen, die hier nicht eingerechnet sind.
  • Laut Handelsverband Deutschland wurden 2020 an den Tagen von Black Friday bis Cyber Monday rekordverdächtige Umsätze von rund 3,1 Milliarden Euro erwirtschaftet.
  • Die Umsatzsteigerung auf Amazon begann laut Analyse von Remazing 2021 bereits mit dem Start der Early Black Friday Deals am 19.11.2021. An diesem Tag stieg der Umsatz um ganze 62 Prozent. Der Black Friday selbst punktete hingegen mit einer Umsatzsteigerung von 138 Prozent und stellte somit den Peak der Aktionstage dar.
  • Laut einer Umfrage von Mailjet gaben 77 Prozent der Online-Marketer an, dass sich die Investition in E-Mail-Kampagnen zum Black Friday bezahlt macht.
  • Sendgrid gab an, dass bereits 2018 am Black Friday und Cyber Monday fast 24 Milliarden E-Mails verschickt wurden.

Ideen für besondere Angebote rund um Black Friday, Cyber Monday und die Cyber Week

Anstatt ausschließlich auf “einfache” Rabatte zu setzen, empfiehlt es sich, verschiedene Angebotsformen anzubieten und zu kombinieren, um die eigenen Umsätze in den Aktionstagen anzukurbeln.

Möglich wären beispielsweise

  • Produktpakete,
  • Bonus-Produkte oder Dienstleistungen on top,
  • Angebote zu Produktneuheiten,
  • Spendenaktionen (z. B. pro Bestellung pflanzen wir einen Baum/ spenden wir 10 Prozent),
  • günstiger Abverkauf von auslaufenden Modellen, was ebenso die neuen Modelle pusht,
  • Vorverkaufsaktionen (also noch vor Black Friday) für treue Kunden,
  • längere Öffnungszeiten,
  • Kooperationen mit anderen Shops und Anbietern (z. B. Bei Kauf von X erhalten Sie bei unserem Partner auch Y rabattiert),
  • kostenloser Versand und/oder aber
  • interaktive Wettbewerbe, Gewinnspiele und Verlosungen.

Die wichtigsten 7 Tipps für eine umsatzreiche Cyber-Week-Kampagne

Um sich von Ihren Konkurrenten abzuheben, bedarf es nicht nur überzeugender Rabatte und Sonderaktionen, sondern ebenso der richtigen Strategie. Wir verraten Ihnen deshalb, worauf Sie auf jeden Fall achten sollten und wo womöglich Optimierungsbedarf besteht.

1. Wichtige rechtliche Grundlagen

Auch, wenn wir hier die ganze Zeit vom Black Friday sprechen, müssen wir Ihnen an dieser Stelle leider mitteilen, dass der Begriff “Black Friday” in Deutschland, anders als “Cyber Monday” teils markenrechtlich geschützt ist.

Wichtig dabei: Seit den Verhandlungen des Bundespatentamts am 27. Mai 2021 ist die Bezeichnung jedoch für bestimmte Bereiche wie Elektro- und Elektronikwaren sowie Werbedienstleistungen (z. B. solche einer Marketingagentur gegenüber ihren Kunden) aus dem Markenregister gelöscht worden.

Anderen Händlern und Anbietern aus Deutschland (die z. B. Waren und Dienstleistungen aus den Bereichen Sport, Mode und Reise anbieten) ist es hingegen weiterhin nicht gestattet, den Begriff “Black Friday” für ihr Marketing zu nutzen – es sei denn, sie haben eine Vereinbarung mit dem aktuellen Patenthalter der Bezeichnung getroffen und eine entsprechende Lizenzgebühr bezahlt. Andernfalls droht eine Abmahnung mit einem Streitwert von bis zu 100.000 Euro. Da es eine solche Abmahnwelle bereits gegeben hat, empfehlen wir, sich an die rechtliche Grundlage zu halten und bestenfalls direkt auf alternative Begriffe auszuweichen.

Möglichkeiten sind zum Beispiel:

  • Special Friday Deal
  • Black Sale
  • Schnäppchen-Freitag
  • Best Friday Sale
  • Black Week(end)
  • Kaufrausch- oder Shopping-Friday
  • Cyber Week(end)
  • Freitags-Schnapper
  • Cyber Friday
  • Blue-, Red- oder Pink-Friday

Sie sehen: Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

2. Die optimale Versandzeit

Die wichtigste aller Fragen zuerst:

Black Friday, Cyber Monday oder lieber eine ganze Cyber Week?

Auch, wenn Black Friday und Cyber Monday an definierten Tagen stattfinden, beginnt der kollektive Kaufrausch im E-Mail Marketing schon deutlich eher.

Kein Wunder also, dass laut Episerver 2018 bereits 30 Prozent der Black Friday-Mailings vor dem offiziellen Aktionstag versendet wurden. Der versandstärkste Tag war mit 38 Prozent aller Kampagnen-Mailings dabei, wie zu erwarten, der Black Friday selbst. Der Rest der Newsletter wurde nach besagtem Freitag versendet.

Und auch spätestens bei einem Rückblick ins eigene Postfach wird sichtbar, dass sich Unternehmen mit ihren besonderen Angeboten längst nicht mehr nur auf Freitag und Montag beschränken, sondern bereits vor dem Freitag eine ganze Cyber oder Black Week eingeläutet wird, die auch noch einige Tage nach dem Cyber Montag andauert.

Insgesamt ist die Anzahl der am Cyber Monday versendeten Mailings insgesamt jedoch deutlich geringer als am Black Friday (Verhältnis 1:4). Daraus lässt sich ableiten, dass der Black Friday unter E-Mail-Marketern einen höheren Stellenwert besitzt als der Cyber Monday. Da die Konkurrenz somit jedoch auch deutlich höher ist, lohnt hier eine ausgewogene Sendefrequenz, um Ihre Empfänger bestmöglich zu erreichen.

Ein Beispiel für den zeitlichen Ablauf Ihrer Black Friday-Kampagne wäre demnach:

Wann? Was?
Anfang/ Mitte November Ankündigungs-Newsletter sowie ggfs. vorzeitige Sonderangebote
(Presale/ Early Access)
21.11.2022 Mailing zum Auftakt der Cyber Week
22./23.11.2022 Aktions-Newsletter sowie Erinnerungs-Newsletter, kurz bevor die Angebote auslaufen
24.11.2022 Erinnerungs-Newsletter für die morgigen Sonderangebote
25.11.2022 Newsletter mit Black Friday Deals
26./27.11.2022 Aktions-Newsletter sowie Erinnerungs-Newsletter, kurz bevor die Angebote auslaufen
28.11.2022 Cyber Monday-Mailing mit weiteren Angeboten
29.11.2022 Abschließender Newsletter zum Aktionsende sowie ggfs. erste Weihnachtsgeschenk-Angebote

Die richtige Versandzeit für Ihre Mailings rund um die Cyber Week

Laut Episerver wurden 2018 neun von zehn der am Black Friday versendeten Mailings zwischen 5 Uhr morgens und 20 Uhr abends verschickt. Die höchsten Klick- und Öffnungsraten wurden dabei rund um die Aufstehzeit zwischen 5 und 7 Uhr realisiert. Die Studie zeigt zudem, dass Nachtschwärmer-Mailings, die bereits kurz nach Mitternacht versendet wurden, keine besonders hohen Öffnungsraten erzielten.

Unser Tipp daher: Halten Sie sich beim Versand Ihrer Mailings besonders am Black Friday an die Zeiten zwischen 5 und 7 Uhr. Versenden Sie Ihre Mailings hingegen früher, werden Sie mit Pech von den darauffolgenden Mailings am Morgen im E-Mail Postfach zu weit nach unten verdrängt.

Extra-Tipp: Ein weiterer Reminder am Abend zuvor zur “Couch-Zeit” kann helfen, die Öffnungsraten des ursprünglichen Mailings zu erhöhen.

3.  Die passende Betreffzeile

Ist der Newsletter erst einmal gesendet, gibt es kein zurück. Ist die Betreffzeile also nicht ansprechend gewählt und geht sie somit einfach im Postfach unter, verfehlt Ihr Newsletter sein Ziel. Hier deshalb die wichtigsten Tipps inklusive Beispielen für überzeugende Betreffzeilen:

  • Machen Sie bereits auf den ersten Blick ersichtlich, um was es in Ihrem Mailing geht.

“Morgen startet unser Black Week Sale!”
“Unsere Super-Sales-Angebote exklusiv für Bestandskunden – jetzt sichern!”

  • Arbeiten Sie ruhig mit Emojis, insofern es zu Ihrer Zielgruppe passt.

“Nicht verpassen: 20% Rabatt auf alle Marketing-Dienstleistungen 🔥“
“ Schnapp dir jetzt dein Lieblingstool zum halben Preis 😱”

  • Nutzen Sie Personalisierungen und sprechen Sie Abonnenten direkt an.

“Schon gesehen: Wir haben deine Lieblingsprodukte reduziert, Manuel.”
“Letzte Chance, Kai: Unser Black Week Sale endet in 4 Stunden!”

  • Arbeiten Sie mit Verknappung und vermitteln Sie Dringlichkeit.

“Nur noch heute: Sichere dir jetzt deine Lieblingsartikel zum halben Preis!”
“Die Zeit läuft… 30% auf ALLES, bevor die Cyber Week endet!”

  • Verzichten Sie auf Spam-Wörter wie “gratis” und “kostenlos”, um nicht Gefahr zu laufen, von den E-Mail-Providern Ihrer Abonnenten aussortiert zu werden.
  • Testen Sie nicht nur das Design und die Texte innerhalb Ihres Mailings, sondern auch Ihre Betreffzeilen durch A/B-Testing.

4. Die richtige Gestaltung Ihrer Black Friday-Mailings

Der richtige Versandzeitpunkt ist gewählt, die Betreffzeile überzeugt – alles, was jetzt noch fehlt, ist ein ansprechendes Design. Hierfür kann es sich lohnen, eigene Newsletter-Templates zu gestalten, die sich von Ihren regulären Mailings abheben.

Wie wäre es beispielsweise mit einem einheitlichen Black Friday-Look, z. B. durch einen schwarzen E-Mail-Hintergrund.

Weitere Tipps, um Ihre Kampagne optisch ansprechend zu gestalten und ihr so das gewisse Etwas zu verleihen:

  • Arbeiten Sie mit einem strukturierten Layout und einem einheitlichen, kampagnenübergreifenden Look.
  • Nutzen Sie Illustrationen, Bilder und GIFs (natürlich nur, insofern es zur Zielgruppe passt!).
  • Verwenden Sie ein klares, minimalistisches Design, damit Ihre Angebote die volle Aufmerksamkeit bekommen.
  • Spielen Sie ruhig mit dem Einsatz der Farbe schwarz und testen Sie verschiedene Möglichkeiten der Gestaltung.
  • Setzen Sie auf ansprechende Kontrastfarben für Ihre Call-to-Actions. Achten Sie jedoch darauf, sich an Ihrem bestehenden Corporate Design zu orientieren.
  • Optimieren Sie Ihre Mailings auch für mobile Endgeräte, so dass sie sich auch problemlos über Handy, Tablet und Co. öffnen lassen.

5. E-Mail-Kampagnen sinnvoll aufsetzen

Wie bereits erwähnt, sollten Sie sich für eine erfolgreiche Kampagne nicht nur auf Black Friday Deals beschränken, sondern auch die relevanten Tage davor und danach für Ihre mehrstufige, automatisierte Kampagnen nutzen. Dabei lohnt es sich,

  • die Kampagne bereits vorzeitig zu starten,
  • auf Verknappung zu setzen,
  • Kunden zu verschiedenen Zeitpunkten zu kontaktieren, z. B. in Form von Aktions-Newslettern, Countdowns, Deal-Previews und Remindern,
  • die Angebote in den Mailings für Ihre Abonnenten zu personalisieren, indem Sie sie nach Zielgruppen, Region etc. segmentieren,
  • vergangene Black Friday-Aktionen der Konkurrenz zu analysieren und zu versuchen, sich von diesen abzuheben,
  • auf Cross- sowie Multichannel-Kampagnen zu setzen und
  • vor allem bei Nicht-Öffnern über eine gesonderte Mailings nachzufassen.

6. Die ideale Landing Page zum Black Friday und Cyber Monday

Auch der beste Newsletter bringt wenig, wenn aus den Interessenten keine Kunden werden. Um also die Verkaufszahlen anzukurbeln, bedarf es neben dem perfekten Mailing ebenso überzeugende Landing und Sales Pages. Um die Conversions auf diesen zu steigern, können Sie beispielsweise

  • Counter einfügen (“noch X Stunden bis der Black Friday Sale startet!”) und so die Dringlichkeit erhöhen,
  • einzelne Zielseiten für die jeweiligen Angebote (gerade bei höherpreisigen Produkten) erstellen, um die Benefits hervorzuheben,
  • Streichpreise verwenden (Sie zeigen also neben dem reduzierten ebenso den regulären Preis an), um die Ersparnis direkt sichtbar zu machen sowie
  • Kundenstimmen und Gütesiegel nutzen, um das Vertrauen zu gewinnen.

7. Sicherheitsmaßnahmen und Anti-Spam-Vorkehrungen

So wie sich Marketer und Schnäppchenjäger auf die Cyber Week vorbereiten, bereiten sich natürlich auch die E-Mail-Clients auf die unzähligen zusätzlichen Mailings vor. In diesem Rahmen werden die Sicherheitsmaßnahmen deshalb oftmals verschärft. Um also die Zustellbarkeit Ihrer Mailings zu erhöhen, gilt es mehr denn je, die Spam-Regeln zu beachten.

Checken Sie vorab also unbedingt, ob Ihre E-Mail Software folgende Kriterien erfüllt:

  • CSA-Whitelisting
  • Serverstandort Deutschland
  • Automatisiertes Bounce-Management
  • Blacklisting-Optionen
  • Möglichkeit zur Hinterlegung diverser Authentifizierungsmechanismen wie
    • SPF-Eintrag (Sender Policy Framework)
    • DKIM-Verfahren (Domain Keys Identified Mail)
    • DMARC (Domain-based Message Authentication and Conformance)

Zusätzlich können Sie zudem auch selbst Vorkehrungen treffen, damit Ihre E-Mails nicht vom Spam-Filter Ihrer Abonnenten aufgehalten werden. Wir empfehlen Ihnen daher folgende Maßnahmen:

  • Versenden Sie ausschließlich an Adressen, welche per Double-Opt-In eingetragen wurden.
  • Vermeiden Sie vor allem im Betreff Spam-Begriffe wie “gratis”, “kostenlos”, “Rabatt”, “Spezialangebot” und Ähnliches. Checken Sie dafür auch die aktuellen Spam-Wörter für Ihre Branche.
  • Vermeiden Sie darüber hinaus auch die Nutzung von Großbuchstaben (JA, WIRKLICH) und die inflationäre Verwendung von Sonderzeichen!!!!1!!11!!!
  • Überprüfen Sie Ihre Blacklist, damit Abonnenten, die sich vielleicht schon einmal verärgert über Ihre Mailings gezeigt oder sich gar abgemeldet haben, aber nicht ausgetragen wurden, nicht versehentlich kontaktiert werden. In diesem Fall wäre es nur naheliegend, dass sich diese von den Cyber Week Newslettern gestört fühlen und Ihre Mails als Spam markieren. Das wiederum würde sich negativ auf Ihre Reputation und somit die Zustellbarkeit Ihrer Newsletter auswirken.

In unserem separaten Beitrag zum Thema Zustellbarkeit von E-Mails finden Sie weitere ausführliche Hinweise zu allen Maßnahmen, die Sie ergreifen können, damit Ihre Newsletter nicht im Spam landen.

Das richtige E-Mail-Tool für Ihre Cyber Week

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete: Mit der Marketing Automation Software MAILINGWORK können Sie Ihre Kampagnen rund um den Black Friday und Cyber Monday ganz einfach im Voraus planen. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Ressourcen. Neben dem klassischen Newsletter-Versand bietet Ihnen MAILINGWORK hierfür umfangreiche, aber leicht bedienbare Tools, wie etwa

  • den Kampagnen-Manager

Mit dem Kampagnen-Manager planen Sie einfach und visuell mehrstufige Mailings. Der intuitive Editor hilft Ihnen dabei, Ihre Mailings im Anschluss ganz nach Ihrem Corporate Design zu gestalten. Die Festlegung der Versandzeit sowie umfangreiche Testmöglichkeiten garantieren, dass Ihre Abonnenten Ihre Mailings auch wirklich erhalten.

  • Cross- und Multichannel-Möglichkeiten

Um Interessenten gezielt anzusprechen und kanalübergreifend zu erreichen, lassen sich mit Hilfe von MAILINGWORK ebenso Print-, SMS- und Fax-Marketingmaßnahmen umsetzen. So heben Sie sich garantiert von der Konkurrenz ab und erhöhen die Chance, von potenziellen Kunden wahrgenommen zu werden.

Von der E-Mail Marketing Software zum externen CMS zu wechseln, war gestern: Mit MAILINGWORK lassen sich hochpersonalisierte Landingpages im Corporate Design erstellen – und das ganz ohne Programmierkenntnisse!

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, sich auffallende und individuelle Templates sowie Grafiken direkt durch unsere Mitarbeiter erstellen zu lassen. So steht einer erfolgreichen E-Mail-Kampagne nichts mehr im Wege!Testzugang Mailingwork Software

Fazit: Mit E-Mail Marketing das volle Potenzial von Black Friday und Cyber Monday nutzen

Die gute Nachricht: Durch eine frühzeitige und zielgerichtete Kampagnenplanung ist es auch heute noch möglich, sich von der Konkurrenz abzuheben und so das volle Umsatzpotenzial der Aktionstage für sich zu nutzen. Markieren Sie also am besten direkt die wichtigsten Daten im Kalender und sammeln Sie erste Ideen für Ihre Kampagnen rund um Black Friday und Cyber Monday.

Sollten Sie dieses Jahr zum ersten Mal eine Newsletter-Kampagne zur Cyber Week planen, möchten wir Sie übrigens beruhigen: Es ist ganz normal, dass die Öffnungsrate Ihrer Kampagne wahrscheinlich geringer sein wird als sonst. Laut Episerver ist jedoch zu erwarten, dass, sobald Ihr Mailing geöffnet wird, die Klickraten deutlich über dem Durchschnitt liegen werden. Es gilt also: Vergleichen Sie die Performance Ihrer Kampagne nicht mit denen von Konkurrenten aus demselben Jahr, sondern erst mit Ihrer nächsten Cyber-Week-Kampagne.

Und nicht vergessen: Nach dem Black Friday und der Cyber Week startet das Weihnachtsgeschäft. Es lohnt sich also, auch hier schon bald mit den Vorbereitungen zu beginnen.

 

Zusammenfassung
Black Friday & Cyber Monday: Die besten Tipps für Ihre erfolgreiche Kampagne
Artikel
Black Friday & Cyber Monday: Die besten Tipps für Ihre erfolgreiche Kampagne
Beschreibung
Black Friday steht an: Wir zeigen, wie Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben können und verraten die besten Tipps für eine gelungene Kampagne.
Autor
Unternehmen
MAILINGWORK
Logo

findet als Texterin für Digitales Marketing immer die passenden Worte für MAILINGWORK.

Comments are closed.

Menü